Ausstellung: Pfälzer Wald

Die freischaffenden Fotografen Christian Fernández Gamio und Stefan Engel zeigen mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen, was unser Zuhause so besonders macht.

 
 
Christian Fernández Gamio
Stefan Engel

Ausstellung: Pfälzer Wald


Sonntag, 22. Oktober bis Sonntag, 19. November 2017

Adelberg und Hohenberg, Burg Trifels und Neuscharfeneck, Sandsteinfelsen und Biosphärenreservat: Die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Region, festgehalten auf atemberaubenden Landschaftsaufnahmen gibt es auf der Ausstellung „Pfälzer Wald“ zu sehen. Die freischaffenden Fotografen Christian Fernández Gamio und Stefan Engel zeigen, was unser Zuhause so besonders macht. 

Vernissage: Sonntag, 22. Oktober 2017, ab 11.00 Uhr

Öffnungszeiten: samstags und sonntags, 16.00 – 19.00 Uhr

Zu den Fotografen:

Christian Fernández Gamio (*1970): Das „Foto-Gen“ liegt ihm im Blut: Bereits Christian Fernández Gamios Urgroßvater, ein spanischer Konsul in Patagonien, widmete sich mit Leidenschaft der Fotografie. Dessen Landschaftsaufnahmen gehörten zu den ersten in Argentinien und sind dort noch heute in Ausstellungen zu sehen. Gamio selbst widmet sich in seiner Freizeit der Kamera – und streift mit Labrador-Mischling Xylo durch die Südpfalz. Immer auf der Suche nach neuen Motiven und „besonderen Ecken“, sind die beiden vor allem vor Sonnenaufgang oder in den Abendstunden abseits der Hauptrouten unterwegs. Für Gamio ist es besonders wichtig, „Emotionen“ in seinen Bildern festzuhalten. Daher gehören auch Porträts, Menschen im Berufsleben oder beim Musizieren – oft in Schwarz-weiß mit einzelnen „Farbtupfern“ – zu seinen Motiven. Seit knapp einem Jahr ist er in Annweiler zu Hause. Doch nicht nur der Pfälzerwald kommt vor seine Linse:  Auch auf seinen Reisen, zum Beispiel nach Patagonien, Ägypten oder Thailand, schießt Gamio stimmungsvolle Landschaftsbilder.

Stefan Engel (*1982): Stefan Engel lebt bereits seit seinem Geburtsjahr in der Pfalz. Die vielen Burgruinen und bizarren Felsformationen der Region faszinierten ihn von klein auf: 2010 begann er schließlich, sich ernsthafter mit der Fotografie zu beschäftigen. Tagsüber arbeitet Engel als Softwareentwickler für mobile Systeme. Früh morgens, spät abends oder auch nachts ist er dann mit der Kamera unterwegs und hält die Besonderheiten unserer Region fest – die im hektischen Alltag oft untergehen. Dabei will der Hobbyfotograf vor allem Bilder erschaffen, die man so noch nicht gesehen hat. Diese benötigen spezielle Wettersituationen oder Himmelskonstellationen. Ein einfacher Klick genügt hier nicht: Viel Planung und mehrere Anläufe sind notwendig, damit diese Aufnahmen gelingen und am Ende alles passt. Eine Nebeldecke in der richtigen Höhe, ein aufgehender Vollmond an der richtigen Position oder die Milchstraße senkrecht am Horizont können bekannte Orte in ein spannendes Motiv verwandeln. Den rasant voranschreitenden technologischen Fortschritt nimmt Engel immer wieder zum Anlass, um sich mit neuen Aufnahmetechniken auseinanderzusetzen. So entstehen mittlerweile neben den klassischen Landschaftsaufnahmen auch interaktive Kugelpanoramen und Zeitrafferfilme, die er regelmäßig im Internet veröffentlicht.

 

Zeiten


  • Sa. & So., 28. & 29. Oktober 2017

  • Sa. & So., 11. & 12. November 2017

  • Sa. & So., 18. & 19. November 2017

Jeweils von 16.00 – 19.00 Uhr

Tickets


  • Eintritt frei!

  •   

Raum


  • Kleiner Saal & Foyer


 
Veranstaltungsübersicht

Veranstalter


  • Stadt Annweiler am Trifels

Stadt Annweiler Logo
 
logo

Hohenstaufensaal
Landauer Straße 1
76855 Annweiler am Trifels

 
 

 

© HOHENSTAUFENSAAL 2015